Sozial engagiert
in Speyer
Slider

Aktuelles / Presse

01.04.2019

Umzug: Post Speyer-West seit 1.4.2019 in der Lessingstraße 9

GABIS GmbH verbessert Service für Postkunden im Quartier:
zwei Schalter für schnelle Abwicklung

Die Post-Filiale Speyer West ist umgezogen und ab 1. April, 14 Uhr in der Lessingstraße 9 ansässig, also in direkter Nachbarschaft. „Hier haben wir zwei Schalter zur Verfügung, das ist neu“, erklärt GABIS-Geschäftsführer Thomas Cantzler. „Wir bieten alle Post- und Postbankdienstleistungen an. Um die starke Nachfrage zu bedienen und Wartezeiten kurz zu halten, haben wir uns für diesen erweiterten Service entschieden.“

Schon seit 2009 betreibt die GABIS GmbH die Postfiliale 604 im Speyerer Westen. „Ja, wir feiern dieses Jahr schon unser zehnjähriges Jubiläum“, erklärt GABIS-Geschäftsführer Thomas Cantzler. „Nachdem der damalige Betreiber die Post abgegeben hatte, wollten wir unserer sozialen Verantwortung gerecht werden und die Nahversorgung für die Menschen im Quartier sichern. Seitdem haben wir drei Dauerarbeitsplätze geschaffen und sind nun zum dritten Mal umgezogen.“

Das Post-Team steht zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung: Montag bis Freitag 9 - 13 und 14 - 18 Uhr, Samstag 9 - 13 Uhr.

26.03.2019

"Get in Job" - Ferienarbeit bei Daimler

Ein Projekt zur Eingliederung jugendlicher Arbeitsloser ohne Ausbildung in die Arbeitswelt der Daimler AG, Werk Wörth 

Für junge, motivierte Erwachsene (18 bis ca. 30 Jahre) ohne abgeschlossene Berufsausbildung oder auch für Personen mit Fluchthintergund, die die erforderliche Arbeitserlaubnis vorliegen haben, können sich in die Arbeitswelt der Daimler AG in Wörth eingliedern.

Die Voraussetzungen sind: Motivierte Arbeitshaltung und körperliche Belastbarkeit, mind. Hauptschulabschluss, gute deutsche Sprachkenntnisse (mind. A2/B1- Niveau) ...

13.02.2019

GABIS GmbH nominiert für „Großer Preis des Mittelstandes 2019“

„Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“ – unter diesem Motto wird der Wettbewerb bereits seit 1994 von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgeschrieben. Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands bewertet der  „Großer Preis des Mittelstandes“ das Unternehmen in seiner Gesamtheit und zugleich in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft. Unter dem Motto "Nachhaltig wirtschaften" werden hervorragende Leistungen in folgenden fünf Bereichen bewertet: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe, Marketing. Wir freuen uns über die Nominierung. Urkunde (PDF)

09.01.2019

Unser Landauer Büro ist umgezogen

Seit 17. Januar 2019 finden Sie uns in der Lise-Meitner-Straße 8, Landau.

08.01.2019

Newsletter Jahresausgabe 2018

Neue Initiativen und Kooperationen, Einblicke in die Arbeit des Unternehmensverbundes VFBB | GABIS | DIAG, weiterhin Zahlen, Daten und Fakten sowie Teilnehmerstimmen - all das und mehr erfahren Sie in unserem Jahresnewsletter 2018.

24.10.2018

Zielstrebig in die Ausbildung zur Altenpflegerin

„Der Anfang war sehr schwer aber aufgeben ist mir nie eingefallen“, erzählt uns Martina Jukić. Am 1. August 2018 hat sie im Caritas-Altenzentrum Heilig Geist in Frankenthal ihre 3-jährige Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen. Am 17. Oktober 2018 besuchen wir sie und ihren Vorgesetzten, Florian Kutschke-Käß, den Leiter der Senioreneinrichtung, die über 80 vollstationäre Pflegeplätze verfügt. Die 30-jährige gebürtige Kroatin berichtet uns im Interview von ihrem Weg zum Einstieg in den Pflegeberuf, der im Februar 2018 beim VFBB e. V. in Ludwigshafen begann.

 „Schon als Kind hatte ich Interesse an medizinischen Themen“, erzählt sie. „Aber eigentlich hat mich mein Mann auf die Idee gebracht, eine Pflegeausbildung zu machen“, erzählt sie und lacht. Seit 2015 ist sie mit ihrer Familie in Deutschland, das Kind besucht mittlerweile die Grundschule. Obwohl noch einige Hürden zu nehmen sind, verfolgt sie ein klares Ziel: die 3-jährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin schnellst möglich beginnen und alles Notwendige dafür tun. Da sie in Frankenthal wohnt, bewirbt sie sich beim ortsansässigen Caritas-Altenpflegezentrum Heilig Geist für die Ausbildung und wird zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Heimleiter Kutschke-Käß sieht, dass noch einige Zugangsvoraussetzungen geschaffen werden müssen, deshalb liegt die Zusammenarbeit mit VFBB-Mitarbeiterin Annett Fiedler nahe. Seit 2013 kooperiert er bereits mit ihr im Projekt „Einstieg in die Pflege“. Schritt für Schritt arbeitet Annett Fiedler zusammen mit den Teilnehmenden daran, alle Zugangsvoraussetzungen zu schaffen und somit den Weg in die Pflegausbildung zu ebnen.

Seite 1 von 7